Rezepte aus dem Naturpark Bauernland

Von Bäuerinnen und Bauern aus der Naturpark-Region

Bärlauchnudeln

Ihr kocht gerne und legt Wert auf Regionalität, Frische und Qualität? Sehr gut! Dann werdet ihr mit unserem Rezept des Monats eure Freude haben, denn damit wollen wir auf die hochwertigen Produkte hinweisen, die die Bäuerinnen und Bauern unserer Region herstellen.

Unsere Rezepte stammen jeden Monat aus der Feder einer anderen Naturpark-Landwirtin  und die gekennzeichneten Zutaten (*) könnt ihr dann auch in den Hofläden der Naturpark-Region, aber auch im regionalen Handel erwerben.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachkochen und „An guadn“!

Rhabarber Erdbeer Traum

Rhabarber Erdbeer Traum

Rezept zum Download

Rhabarber-Erdbeer-Traum

Von Naturpark-Mitglied und Ortsbäuerin der Gemeinde Tiefgraben Judith Schwaighofer

Zutaten für den Rührteig:

500 g Rhabarber und Erdbeeren geputzt und geschnitten
225 g Mehl
1 ½ TL Backpulver
150 g Butter
150 g Zucker
1 Pk Vanillezucker
3 Eigelb
2 ganze Eier

Zutaten für das Baiser:

3 Eiweiß
1 Prise Salz
175 g Zucker
1 TL Zitronensaft

Zubereitung:

Mehl mit Backpulver mischen
Weiche Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.
3 Eigelb und 2 ganze Eier nach und nach dazurühren.
Danach löffelweise das Mehlgemisch unterrühren.
In eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm Durchmesser) füllen.
Rhabarber- und Erdbeerstücke auf den Teig verteilen und bei 180° C Ober-/Unterhitze ca. 40 min. backen.

In der Zwischenzeit die 3 Eiweiß mit Salz zu steifem Schnee schlagen und zuletzt Zucker und Zitronensaft unterrühren.
Baiser-Masse mit einem Spritzsack auf die Torte spritzen und nun nochmals 20 Minuten fertigbacken.
Eventuell die Temperatur zurückdrehen, damit das Baiser hell bleibt.

Tipp: Alle Zutaten vorbereiten. Die Butter sollte sehr weich sein und die Eier Zimmertemperatur haben, dann geht die Torte Ruck-Zuck.
Funktioniert auch super am kleinen Blech!

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachkochen!

Mondsee-Fisch im knusprigen Blätterteig

Mondsee-Fisch im knusprigen Blätterteig

Rezept zum Download

Mondsee-Fisch im knusprigen Blätterteig

Von Naturpark-Vorstand Elisabeth Schafleitner-Kroiß vom Bio-Bauernhof Mondsee in Tiefgraben

Zutaten:

1 Rolle Blätterteig
2 frische Fischfilets à ca. 150 g
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
100 g Frischkäse
300 g Blattspinat
Salz und Pfeffer nach Geschmack
1 TL Dill
1 Ei
1 EL Öl

Zubereitung:

Backofen auf 200° C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Den Fisch säubern, abtupfen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Frischkäse mit Dill, Salz und Pfeffer verrühren.
Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in Öl anschwitzen.
Spinat hinzufügen und alles 1-2 min lang mitschmoren lassen.
Blätterteig ausrollen und in der Mitte teilen.
Jeweils ein Filet auf den Blätterteig legen, großzügig mit Frischkäse und Spinat belegen.
Teigränder mit Ei bestreichen, den Teig um den Fisch schließen und Ränder mit Gabel andrücken.
Die Oberseite des Fischpakets mit einem scharfen Messer mehrmals einschneiden und 20 min lang backen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachkochen!

Leckere Panini mit Frischkäse

Leckere Panini mit Frischkäse

Rezept zum Download

Dreierlei Panini mit Frischkäse vom Naturhof Roithbauer in Unterach am Attersee

Von Naturpark-Mitglied Theresa Plachy vom Naturhof Roithbauer in Unterach am Attersee in Zusammenarbeit mit dem Café Central in Unterach

Variante 1:

1 Panino
frische Brunnenkresse
Frischkäse
rote Zwiebel
gekochtes Ei
Kürbiskernöl-Majo

Variante 2:

1 Panino
Rucola Salat
frische Tomaten
Frischkäse
Kürbiskernöl-Majo

Variante 3:

1 Panino
Bärlauch oder frische Brunnenkresse
gekochte Rauna
Apfel
Frischkäse

Für die Kürbiskernöl-Majo:

100 ml Kürbiskernöl
1 frisches Bauernhofei
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 EL Senf
1 EL Essig

Alle Zutaten in ein hohes Glas geben und mit einem Stabmixer ca. 10 Sekunden lang mixen.

Für die Panini:

125 ml lauwarmes Wasser
1/2 Würfel Germ
1 Prise Zucker
1 EL Öl
250 g Mehl
1/2 TL Salz

Germ in 125 ml lauwarmes Wasser bröseln und mit einer Prise Zucker und Salz verrühren. 15 min gehen lassen.
Mehl und Salz in eine Schüssel geben. Germ-Ansatz und Öl über das Mehl geben und mit Knethaken zu einem geschmeidigen Teig kneten.
Teigschüssel mit einem Tuch abdecken und ca. 40 min an einem warmen Ort gehen lassen.
In der Zwischenzeit Ofen auf 240° Grad vorheizne.
Teig vierteln und zu länglichen Panini formen. Mit etwas Käse bestreuen und ca. 5 min backen bis sie eine leichte Bräune haben.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachkochen!

Bärlauchcremesuppe © Canva

Bärlauchcremesuppe © Canva

Rezept zum Download

Cremige Bärlauchcremesuppe

Von Naturpark-Vorstand Elisabeth Schafleitner-Kroiß vom Biobauernhof Mondsee in Tiefgraben

Zutaten:

500g Kartoffeln
1 Zwiebel
1000 ml Suppe
ca. 150 g frischen Bärlauch
3 EL heimisches Pflanzenöl
1 EL Butter
Salz und Pfeffer
Ein Schuss Schlagobers

Zubereitung:

  1. Kartoffeln und Zwiebel schälen und in kleine Würferl schneiden.
  2. Die Würferl in einem weiten Topf mit Öl und Butter anschwitzen.
  3. Sobald die Zwiebel glasig sind, mit Suppe ablöschen und so lange köcheln lassen, bis die Kartoffeln schön weich sind.
  4. Die Suppe mit einem Pürierstab pürieren und dabei langsam die Bärlauchblätter hinzufügen.
  5. Die Suppe sollte mit dem Bärlauch nicht noch einmal aufgekocht werden, weil sie sonst grau wird.
  6. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit einem Schuss Schlagobers verfeinern.

An guadn!

Faschingskrapfen © Canva

Faschingskrapfen © Canva

Rezept zum Download

Der Klassiker in der Narrenzeit – Faschingskrapfen

Von Naturpark-Bäuerin Carola Lohninger vom Nussbaumer am Irrsee

Zutaten:

500g Weizenmehl Type 700
250 g lauwarme Schaf-oder Kuhmilch*
2 Eidotter*
1 Ei*
50 g Zucker
1 Würfel Germ
60 g zimmerwarme Butter*
Prise Salz
Schuss Rum
1 Liter Öl oder Butterschmalz
250 g Marillenmarmelade*
Staubzucker

Zubereitung:

  1. Milch mit dem Ei und den Dottern verrühren.
  2. Mehl hinzufügen, Germ darauf bröseln.
  3. Zucker, Salz, Butter und Rum dazugeben, zu einem weichen Teig abschlagen.
  4. Den Teig zugedeckt 30 Minuten rasten lassen.
  5. In 50 g Stücke aufteilen, Kugeln schleifen, mit etwas Mehl bestauben und weitere 15 Minuten zugedeckt rasten lassen.
  6. Öl oder Butterschmalz in einer Pfanne auf ca. 160°C erhitzen.
  7. Die Krapfen mit der Oberseite nach unten in das heiße Fett einlegen und zugedeckt ca. 3 Minuten backen.
  8. Wenden und ohne Deckel fertig backen.
  9. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenrolle abtropfen lassen.
  10. Marillenmarmelade erwärmen und in Dressiersack mit langer spitzer Tülle geben und Krapfen füllen.
  11. Mit Staubzucker bestreuen.

Guten Appetit!

Lammschlögel mit Bandnudeln

Lammschlögel mit Bandnudeln

Rezept zum Downloaden

Saftiger Lammbraten mit Bandnudeln

Von Naturpark-Vorstandsmitglied Elisabeth Schlemper vom Sonnleithen Hof in St. Lorenz

Zutaten:

1 Stück Lammschlögel*
1-2 EL Honig*
300 ml Rotwein
1 Zwiebel
1 EL Butterschmalz
300 g Bandnudeln
Bratengewürz
Kräutersalz* und Pfeffer
Rosmarin, Majoran und Thymian1 EL Maisstärke
1 Schuss Schlagobers

Zubereitung:

  1. Den Schlögel in Butterschmalz kurz und scharf beidseitig anbraten.
  2. Mit Salz, Pfeffer, Honig und den weiteren Gewürzen einreiben, die Zwiebel in Ringe schneiden und mit dem Rotwein in den Bräter legen.
  3. Bei 160°C ca. 2 h im Rohr bei geschlossenem Deckel braten.
  4. Fleisch warm stellen und die enstandene Sauce mit Maisstärke und Sahne verfeinern, abschmecken und kurz aufkochen.
  5. Nudeln in Salzwasser laut Anleitung kochen.
  6. Fleisch in Scheiben schneiden und mit Sauce und Nudeln servieren.
  7. Perfekt ergänzen lässt sich das Gericht mit saisonalem Gemüse aus der Region.

Guten Appetit!

Apfelbrot

Weihnachtliches Apfelbrot

Rezept zum Download

Weihnachtliches Apfelbrot

Von Naturpark-Obfrau Michaela Langer-Weninger in Innerschwand

Zutaten Teig:

3/4 kg österreichische Äpfel*
250 g Kristallzucker
250 g Rosinen
150 g ganze Mandeln
2 EL Rum
2 EL Zwetschkenbrand*
2 EL Kakao
500 g griffiges Mehl*
1,5 Pkg. Backpulver
0,5 Pkg. Lebkuchengewürz

Zubereitung:

  1. Die geschälten und geraspelten Äpfel mit dem Kristallzucker vermengen und über Nacht stehen lassen.
  2. Am nächsten Tag alle Zutaten unter die Apfelmasse mischen und zu zwei gleich großen Laiben formen.
  3. Auf ein Backblech mit Backpapier legen und bei 175° C ca. 60 Minuten backen.

Guten Appetit!

Topfengitterkuchen

Topfengitterkuchen

Rezept zum Download

Topfengitterkuchen

Von Elena Ziller vom Biohof Aubauer in St. Lorenz

Zutaten Teig:

5 Eier vom Entachernhof*
270 g Zucker
1/8 Öl*
1/8 Wasser
1 TL Backpulver
320 g Mehl*

Zutaten Topfenmasse:

600 g Magertopfen vom Biohof Aubauer*
100 g Staubzucker
Zitronenzeste
2 Vanillezucker
2 Eier vom Entachernhof*

Zubereitung:

  1. Eier trennen – Eidotter mit Zucker schaumig rühren
  2. Nach und nach Öl und Wasser hinzufügen
  3. Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen
  4. Mehl mit Backpulver vermengen und in die Dottermasse sieben und unterheben – zum Schluss den steifen Eischnee vorsichtig unterheben
  5. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen
  6. Für die Topfenmasse: Topfen, Zitronenzeste, Eidotter, Staubzucker und Vanillezucker schaumig rühren. Eiklar zu steifem Eischnee schlagen und unter die Topfenmasse heben.
  7. Die Topfenmasse gitterförmig auf den Rührteig spritzen und den Topfengitterkuchen 30-35 Minuten bei etwa 180 °C Umluft backen.

Guten Appetit!

Schweinsfilet mit Speckfisolen

Schweinsfilet mit Speckfisolen

Rezept zum Download

Schweinsfilet mit würzigen Speckfisolen

Von Lena Langwallner vom Haberlgut in Zell am Moos

Zutaten für 5 Personen:

1 Schweinefilet oder 10 Medaillons
200g würzigen Bauchspeck vom Haberlgut*
500g frische Fisolen
700g Erdäpfel*
2 EL Öl zum Anbraten*
Salz*
Eiswürfel
Kräuter zum Garnieren

Zubereitung:

  1. Erdäpfel zustellen, Filet in 2 cm breite Medaillons schneiden.
  2. Die Fisolen putzen, Fäden entfernen und Enden abschneiden, in kochendem Salzwasser bissfest garen, sofort in genügend eiskaltem Wasser abschrecken, um die Farbe zu behalten.
  3. Den Speck in Streifen schneiden, je einen Streifen um einige Fisolen wickeln und so 10 Bündel vorbereiten.
  4. Die Päckchen in wenig Öl sanft anbraten und warm stellen, die Pfanne weiter verwenden.
  5. Die Medaillons im würzigen Bratensatz der Fisolen anbraten, das Fleisch muss nicht gewürzt werden – der Speck sorgt für duftende Aromen. Die Medaillons nach Wunsch rosa- oder durchbraten, rasten lassen.
  6. Speckfisolen, Medaillons und Kartoffeln mit ein paar Kräutern anrichten.

Guten Appetit!

Topfenknödel mit Heidelbeeren

Topfenknödel mit Heidelbeeren

Rezept zum Download

Flaumige Topfenknödel mit Heidelbeeren

Von Elfi Brandner vom Entachern Hof in Zell am Moos

Zutaten:

2 Eier vom Wanderhuhn vom Entachernhof*
70 g weiche Butter*
750 g Topfen*
100 g Staubzucker
200 g Semmelbrösel*
Prise Salz*

100 g Semmelbrösel*
50 g Butter*
75 g Zucker
Zimt nach Geschmack
200 g Heidelbeeren

Zubereitung:

Weiche Butter, Topfen, Eier und Staubzucker gut verrühren, danach die Brösel unterheben.
Die Teigmasse 1/2 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.
Anschließend die Knödel formen.
Die Knödel in gesalzenem Wasser für 10 Minuten schwach kochen lassen.
Mehr Semmelbrösel mit Butter, Zucker und Zimt goldbraun rösten und die Knödel darin schwenken.
Heidelbeeren mit 2 Esslöffel Wasser in einem Topf erhitzen und mit den Knödeln servieren.

Guten Appetit!

Sommerlicher Salat mit warmen Kartoffeln und Honig-Senf-Dressing

Sommerlicher Salat mit warmen Kartoffeln und Honig-Senf-Dressing

Rezept zum Download

Sommerlicher Salat mit warmen Kartoffeln und Honig-Senf-Dressing

Von Evelyn Rettenbacher von der Bioimkerei Mondseeland in Tiefgraben

Zutaten Salat:

Blattsalat nach Wahl
2 handvoll bunte Kirschtomaten in Bio-Qualität
Festkochende Bio-Kartoffeln*
Ziegenfrischkäse-Bällchen vom Ziegenhof Ebnater*

Zutaten Dressing:

1 TL mittelscharfer Senf
1 TL Bio-Waldhonig von der Bioimkerei Mondseeland*
30 ml Olivenöl
20 ml Balsamico
Ein Schuss Bio-Oxymel/Sauerhonig von der Bioimerkei Mondseeland*
Salz und Pfeffer nach Geschmack*

Zubereitung:

Für das Dressing alle Zutaten in ein leeres Schraubglas geben und durch kräftiges Schütteln alles gut miteinander vermischen. Die Kartoffeln kochen, in Spalten oder in Würfel schneiden und in der Pfanne goldbraun anrösten.
Salat, Tomaten und Ziegenkäsebällchen in einer Schüssel anrichten und mit dem Dressing vermengen. Anschließend die Kartoffeln hinzufügen und servieren.

Hugo

Hugo

Rezept zum Download

Hugo mal anders

Von Katrin Gschwendtner vom Sunnhof in Oberhofen

Zutaten Hugo mit:

2 cl „Fräulein Glüx“ Kräutersirup* vom Glüxegg – Sunnhof
100 ml trockener Weißwein
130 ml Mineralwasser
2 Scheiben Ingwer1 Scheibe Zitrone
1 Zweig Minze
Eiswürfel

Zutaten Hugo ohne:

3 cl „Fräulein Glüx“ Kräutersirup* vom Glüxegg – Sunnhof
1 cl Zitronensaft
250 ml Mineralwasser
2 Scheiben Ingwer
1 Scheibe Zitrone
1 Zweig Minze
Eiswürfel

Zubereitung:

Ingwer- und Zitronenscheiben mit Eiswürfeln ins Glas geben und mit Kräutersirup, Weißwein oder Zitronensaft und Mineralwasser aufgießen. Zum Schluss mit Minze verfeinern und die sommerliche Erfrischung genießen.

Steaktoast

Steaktoast vom Pinzgauer Weiderind

Von Sylvia Prem vom Holzerhof in Zell am Moos

Zutaten:

  • 4 Stück Filet, Beiried oder Hüftsteak*
  • 4 Scheiben Holzofenbrot*
  • 8 Scheiben Berg- oder Hofkäse*
  • 8 Scheiben Bauchspeck*
  • 4 Eier*
  • BBQ-Sauce*
  • Bauernbutter*
  • Zwiebeln*
  • Salat, Tomaten und Gurken in Bio-Qualität
  • Kräutersalz*

Zubereitung:

  • Fleisch 1-2 h vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank und Vakuumbeutel nehmen, dann gegen die Faser in 2 cm dicke Steaks schneiden.
  • Die Steaks bei starker Hitze grillen (2-3 min pro Seite) bis Fleischsaft austritt, dann wenden, mit Käse belegen und fertig grillen.
  • Die Steaks vom Grill nehmen und zugedeckt 10 min rasten lassen.
  • Inzwischen Spiegeleier vorbereiten und Bauchspeck anbraten.
  • Das Holzofenbrot dünn mit Butter bestreichen und knusprig grillen.
  • Danach mit Salatblättern belegen und die Steaks darauf anrichten.
  • Mit gebratenem Bauchspeck, BBQ-Sauce, Zwiebelringen, Tomaten- und Gurkenscheiben sowie Spiegeleiern garnieren.
  • Zum Schluss würzen und gleich servieren!

Guten Appetit!

Gebackene Topfentorte

Gebackene Topfentorte mit Ziegentopfen

Von Bianca Handl vom Ziegenhof Ebnater in Tiefgraben

Zutaten:

220 g Mehl*
80 g Butter*
80 g Zucker
1 Ei*
Salz*

750 g Ziegentopfen*
150 g Zucker
1 Packung Vanillepudding
3 Eidotter*
Salz*

125 ml Öl*
500 ml Milch*

3 Eiklar*
100 g Zucker
Zitronensaft

Zubereitung:

  • Mehl, Butter, Zucker und Ei zu einem Mürbteig verarbeiten. Eine halbe Stunde kühlstellen und danach ausrollen und in eine Tortenform einlegen.
  • Topfen, Zucker, Vanillepudding und Dotter zu einem glatten Teig verrühren. Nach und nach Öl und Milch dazugeben. Masse in die Form füllen und bei Ober- und Unterhitze bei 180° C für ca. 45 min backen.
  • Eiklar mit Zucker und ein paar Tropfen Zitronensaft steifschlagen. Mit dem Spritzsack auf die Torte spritzen und nochmals für 20 min fertigbacken.
  • Genießen!

Bärlauchnudeln

Hausgemachte Linguini mit Bärlauch und Tomaten

Von Elisabeth Schafleitner vom Rauhbergerhof in Tiefgraben

Zutaten:

500 g Linguini *
4 große Tomaten in Bio-Qualität
150 g Butter *
1 Handvoll Bärlauch
Regionalen Käse zum Bestreuen *

Zubereitung:

  • Butter in einer beschichteten Pfanne schmelzen lassen.
  • Geschälte Tomaten in kleine Würfel schneiden und mit fein geschnittenem Bärlauch in der Pfanne glasig anschwitzen.
  • Nudeln laut Anweisung kochen und mit der Sauce gut durchschwenken.
  • Nach Geschmack Bergkäse darüberreiben.

Guten Appetit!